Blog

Blog
79 / 100 SEO Punktzahl

Blog - Was gibt es hier zu erfahren?

Hintergründe über "Ears & the Ground© Production" >>

Blog wird in loser Folge eine Sammlung von Anmerkungen rund um die Musikproduktion beinhalten. Das sind zum einen meine persönlichen Erfahrungen mit der Arbeit als Musikproduzent, zum anderen insbesondere auch die Erfahrungen mit Künstler*innen, mit denen ich in der Vergangenheit bereits zusammen arbeiten durfte. Auch über laufende Projekte werde ich in diesem Blog berichten.

Webdesign.Cover.art >>

Was ist eigentlich Sound Design?

„Die heutigen Medien sind enorm vielfältig und fast alle stehen in Verbindung mit Musik oder Klängen. Ob Filme, Videospiele, Hörspiele oder Werbung – ohne Musik, Geräusche und Sound Effekte sind diese kaum vorstellbar. Komponisten und Sound Designer sorgen dafür, dass all die Medien, die uns tagtäglich begegnen, nicht stumm und wirkungslos erscheinen. Ein Großteil der Arbeit an Musik und Sound entsteht im Studio, meist in der Post-Production eines Projektes. Zeitdruck und lange Nächte gehören auch schon mal dazu.“

Wo liegen die Unterschiede zwischen dem Designen von Sounds und dem Komponieren von Musik?

„In den letzten Jahren haben sich diese Bereiche sehr stark angenähert. Sound Design ist inzwischen viel mehr als nur das Erzeugen von alltäglichen Geräuschen und trägt oftmals, ähnlich wie die Musik, zur emotionalen Entwicklung eines Momentes bei. Im Gegenzug hat die moderne Film- und Gamemusik durch viele neuartige Klänge, besonders im perkussiven und synthetischen Bereich, auch etwas von Sound Design, was die Bereiche oft miteinander verschmelzen lässt. Man könnte Sound Design, im Vergleich zur Musik, mehr als Stückwerk betrachten – dem Kreieren von einzelnen Geräuschen, während die Musik mehr miteinander verbunden ist und einen roten Faden durch einen Film oder Spiel zieht. Allerdings kann man große Sound Designer ebenso als Komponisten sehen, die eine große Klangwelt komponieren, in der jedes Detail die richtige Wirkung erzielt. 

Entgegen der romantischen Vorstellung, dass alle Komponisten noch mit Tinte und Feder komponieren, ist das vorherrschende Werkzeug der Computer. Die heutigen Samplebibliotheken, DAW`s und Notenprogramme bieten viele Möglichkeiten. Der Komponist schreibt am Computer seine Musik und lässt diese gleich von den Samplebibliotheken zum Leben erwecken. Ein Sound Designer schneidet und bearbeitet seine Sounds am Computer oder erzeugt sie synthetisch. Aber wenn man aller Technik einmal überdrüssig ist, hilft es, sich nur mit Stift und Notenblatt ans Klavier zu setzen und auf altmodische Art Musik zu schreiben.“

Jan-Helge Schnöbbes, Sound Designer & Komponist

Hörbeispiele

Hörbeispiele

» Hörbeispiele im Player werden in den kommenden Tagen und Wochen erweitert und stehen exemplarisch für die Musikproduktionen von „Ears & the Ground Production“.

Read More »
My Website

My Website

81 / 100 Präsentiert von Rank Math SEO SEO Punktzahl Eine Website – Warum überhaupt? >> Der Aufbau dieser Website dient einzig und allein dem

Read More »

Mit welchen Künstler*innen arbeitet "EARS & the Ground© Production" zusammen? >>

Am Anfang des Projektes waren Acapella Tracks für meine Arbeit sehr von Interesse. Ohne die menschliche Stimme fehlt der Musik aus meiner Sicht eine entscheidende Emotion. Die Stimme verleiht jedem Song eine gewisse Tiefe des Ausdrucks durch die künstlerische Verarbeitung von ganz persönlichen, tiefen Lebenserfahrungen. – Diese Emotion findet in der menschlichen Stimme ihren entsprechenden Ausdruck und berührt uns zutiefst, wenn wir uns auf irgendeine Art und Weise in dieser Emotion spiegeln können. 

Am Anfang meiner professionellen Arbeit lernte ich eine Acapella-Künstlerin aus Buffalo, United States kennen, die ihre Tracks ins world wide web gestellt hatte. Beim Hören dieser Stimme war ich sofort tief berührt. Patricia´s Stimme klang sehr rein und kraftvoll und inspirierte mich sofort zu allerlei musikalischem Schaffen. – Ich lernte durch diese Sängerin, wie ich nahezu jedes Acapella durch eine einfühlsame instrumentale Komposition zu einer Einheit verschmelzen lassen konnte. – Wir tauschten uns per sms über meine Arbeit aus, was aufgrund ihrer Rückmeldungen zu weiteren Produktionen führte. – Aktuell verfolgt sie eine Solo-Karriere als Sängerin und produziert eigene Alben. Ihre Stimme ist auch in zwei meiner Produktionen „Ears & the Ground©“ zu hören – im Titel No. 6 „Earned“, wo sie die Backing Vocals singt – sowie im Titel No. 20 „Something´s going on“. (…)

Blog
Blog
Blog
Blog
Blog